How did you make this Gurkensößle?

13Oct10

When I spent my year in France, I sometimes made a quick sauce of cucumbers that you can serve with boiled potatoes or with rice. Quick and easy.

Some years later, my phone rang and it was Matthias, one of the group of foreign students during my stay in France. “Well… we are in the kitchen right now and wanted to make this Gurkensößle (cucumber sauce) that you’ve always made in France – how do you prepare it?”

It’s easy. For 2 persons you take

a little bit of oil
1 onion
1 cucumber
about 2 tblsp of flour
about 1/2 glass of water
about 100 g of cream
salt, pepper, nutmeg
a must: dill (perfect, when fresh! But dried dill is ok, too)

Chop the onions and sauté them in a large skillet in oil, until translucent. Meanwhile, peel the cucumber and cut it in little pieces (1/4 rounds, for example). Add the cucumber, continue sautéing a little bit (maybe 2-3 minutes), then dust the veggies with flour. Stir well and add the water. Season with salt, pepper and nutmeg, then add the cream. Boil until the consistency is creamy-saucy-as-you-like-it. Add the dill and serve with rice or potatoes.

Advertisements


5 Responses to “How did you make this Gurkensößle?”

  1. Schmeckt noch viel besser mit Schmorgurken, die aber leider nur kurz Saison haben. Ich liebe so Gurken in warm mit Soße auch sehr gern. Wirklich perfektes schnelles Essen :-) Ach und erzähl das mit dem Dill mal bitte Frau Kochschlampe, sie steht dem Kraut immer noch sehr skeptisch gegenüber ;-)

    • Du meinst, wenn Frau Kochschlampe von mehreren Seiten missioniert wird, läßt sie sich bekehren? ;-)
      Schmorgurken sind sicher besser geeignet, das ist wohl wahr. Ich bin nur selten auf dem Markt und in den Normalosupermärkten (muß ich mich jetzt schämen?) gibt’s halt meist die holländische 08/15-variante… Didummmm… Geht aber auch mit Normalogurke. Wenn grad keine Schmor- da ist…

      • Frau KochSchlampe hat ein großes Bund Dill vom Rote-Bete-Experiment im Kühlschrank und muss zum Thema Gurke & Dill nicht missioniert werden.
        Nur in allen anderen Kombinationen.
        Möchte ich mal anmerken.
        Und hier hat’s zur Saison auch Schmorgurke im Supermarkt, ich finde nur immer schwierig, die Gurke zu erspähen, die dann keine komisch bitteren Ecken hat.

      • Nein, schämen nicht notwendig wegen Normalosupermärkten. Bin ich hier auch nur meistens, weil die Markthalle entgegengesetzt meiner Heimwärtsrichtung ist ;-) Und ich glaube in einigen Regionen sind Schmorgurken gänzlich unbekannt, so ab Hessen, also hier *seufz* 40 km weiter in Göttingen (Niedersachsen) sind sie bekannt. Komisch!

      • Naaa, hier und in Gießen konnte man sie schon noch finden. Aber stimmt, von daheim waren sie mir ziemlich unbekannt. Wobei ich daheim bei meinen Eltern auch selten auf dem Wochenmarkt war. Schließlich fand der immer statt, wenn ich brav in der Schule saß…


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s


%d bloggers like this: